Adresse & Kontakt | Holzmanufaktur Sieber & Haslach
1328
page-template-default,page,page-id-1328,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,overlapping_content,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB der Sieber & Haslach GmbH

1. Allgemeines

Die Firma Sieber & Haslach GmbH (nachfolgend S+H) bearbeitet alle Aufträge ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend AGB). Die nachstehend vereinbarten AGB zwischen S+H und dem Auftraggeber gelten für alle künftigen Geschäftsbeziehungen. Dies gilt auch dann, wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Geschäftsbedingungen des Auftraggebers oder Dritter finden keine Anwendung , auch wenn S+H auf ein Schreiben Bezug nimmt, das Geschäftsbedingungen des Auftraggebers oder eines Dritten enthält oder auf solche verweist, liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung jener Geschäftsbedingungen.

2. Weitere Vertragsgrundlagen

2.1 Anzuwendendes Recht

Es gilt deutsches Recht. Sind beide Vertragsparteien Kaufleute, so ist ausschließlicher Gerichtsstand der Geschäftssitz von S+H.

2.2 Auftragsannahme

Der Kunde erkennt an, dass die in diesen AGB enthaltenen Regelungen Vertragsbestandteil werden. Angebote sind bis zur Auftragsannahme freibleibend. Alle zusätzlichen Absprachen und Änderungen sind schriftlich festzuhalten. Mündliche Nebenabreden gelten als nicht getroffen.

2.3 Lieferverzögerung, Teillieferung, Abnahme

Die von S+H genannten Termine und Fristen werden soweit möglich eingehalten,  sind jedoch unverbindlich und vor allem keine Fixtermine. Rücktritt vom Vertrag oder Schadenersatz wegen verspäteter Lieferung setzen Verzug voraus und eine angemessene Nachfristsetzung durch den Vertragspartner. Wird die vom Kunde geschuldete Leistung durch höhere Gewalt, Aufruhr, politische Unruhen, Arbeitskampfmaßnahme-insbesondere Streik und Aussperrung- Rohstoffmangel, Betriebsstörungen oder unverschuldetes Unvermögen auf Seiten des Auftragnehmers oder eines seiner Lieferanten oder durch ungünstige Witterungsverhältnisse verzögert, so verlängert sich die vereinbarte Liefer- oder Ausführungsfrist um  die Dauer der Verzögerung.

Der Vertragspartner ist zur ordnungsgemäßen Abnahme der Ware zu den angegebenen oder vereinbarten Lieferterminen verpflichtet. Für die Folgen und Kosten einer ungenügenden oder verspäteten Abnahme oder eines vertragswidrig verspäteten Abrufs hat der Vertragspartner aufzukommen. Dies gilt auch bei Teillieferungen.

Ist vereinbart, dass die Ware erst auf  Abruf des Vertragspartners geliefert oder abgeholt wird, wird die Vergütung mit Bereitstellung der Ware im Lager von S+H fällig und in Rechnung gestellt. Die Lagerung der auf Abruf bestellten Ware ist innerhalb von 2 Monaten seit Rechnungsdatum kostenfrei. Für jeden weiteren Monat wird eine Lagergebühr von  25,00 € netto  zzgl.Mwst. fällig. Der Vertragspartner ist verpflichtet, die Ware spätestens  4 Monate nach Rechnungsstellung abzurufen und abzunehmen.

2.4 Eigentumvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen aus dem Vertragsverhältnis behalten wir uns das Eigentum an der gelieferten Sache vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug trotz Mahnung, sind wir berechtigt, die gelieferte Sache zurückzunehmen.

Der Kunde ist berechtigt, die gelieferte Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiter zu verkaufen; er  tritt uns jedoch bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Endbetrages  (einschl. Ust.) unserer Forderung ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder Dritte erwachsen, und zwar unabhängig davon, ob die Kaufsache ohne oder nach Verarbeitung und gemeinsam mit Waren Dritter weiter verkauft worden ist.

3. Gewährleistung , Mängelrügen

Achtung: Holz ist ein Naturprodukt. Mustertafeln, Materialausschnitte, Fotos und Materialbeschreibungen dienen zur Information.  Unterschiede zwischen den  einzelnen Werkteilen sowie Farb- und Strukturunterschiede sind kein Reklamationsgrund.  Der Käufer hat Mängel der Kaufsache dem Verkäufer unverzüglich, spätestens innerhalb von fünf Werktagen nach Erhalt der Ware schriftlich anzuzeigen. Bereits verbaute Ware gilt als akzeptiert und kann nicht mehr beanstandet werden. Bei berechtigter Mängelrüge kann der Verkäufer nach seiner Wahl Ersatz liefern oder nachbessern. Schlagen Ersatzlieferung oder Nachbesserung fehl oder werden sie vom Verkäufer verweigert, so hat der Käufer Anspruch auf Rückgängigmachung des Vertrages oder auf angemessene Herabsetzung des Kaufpreises. Weitergehende Ansprüche des Käufers sind ausgeschlossen.

4. Wartung und Pflege

Der Käufer wird darauf hingewiesen, dass seinerseits Wartungsarbeiten durchzuführen sind: Beschläge und gängige Bauteile sind zu kontrollieren und evt. zu ölen oder fetten. Abdichtungsfugen sind regelmäßig zu kontrollieren.

Pflege- und Behandlungshinweise in unseren technischen Merkblättern und Pflegeanleitungen sind zu beachten. Pflegeanleitungen liegen den Produkten bei, können aber jederzeit bei uns angefordert werden. Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen bei:

– Durch falsche Pflege entstandene Flecken und Beschädigungen.

– Bei natürlicher Abnutzung durch Gebrauch des Materials.

– Nicht fachgerechter Behandlung oder Einsatz des Materials (z.B. Lagerung, Bearbeitung, Einbau, etc.)

– Bei vom Käufer selbst oder durch ihn beauftragte Dritte durchgeführten Reparaturen oder Bearbeitungen.

– Bei einer übermäßigen Beanspruchung des Materials, welche aus einer unüblichen Nutzung hervorgeht, von der der Verkäufer  nicht ausgehen kann.

5.Leistungsumfang

Abweichungen von vorgelegten Holzmustern sind möglich und zulässig. Ansprüche können aus einer solchen Abweichung nicht hergeleitet werden. Die Veränderung des Farbtons der Hölzer durch Lichteinwirkung im Laufe der Zeit wird als bekannt vorausgesetzt und  berechtigt nicht zur Reklamation. Bei Bemusterung  und Beratung durch Fremdfirmen (Bauträger, Händler, Architekten, etc. ) kann von uns keine Haftung für Bemusterungs- und Beratungsfehler übernommen werden.

6.Gefahrtragung und  Versicherung

Lieferungen erfolgen ausschließlich auf Gefahr des Vertragspartners, auch bei ggf. vereinbarter Lieferung ab Werk S+H  Prem. Eine Versicherung des Transportgutes wird auf Verlangen des Käufers und auf dessen Kosten abgeschlossen.

Aufgrund hoher Schwankungen ist Eigentum des Vertragspartner, welches zur Lohnbearbeitung in unsere Betriebsräume  kommt, durch Außenversicherung der Eigentümer selbst zu versichern. Im Falle eines Unterganges sind die Waren nicht durch Firma S+H versichert.

7. Zahlung

Da die Ware auftragsbezogen gefertigt wird, ist aus Gründen unserer Anspruchssicherheit, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, der Gesamtrechnungsbetrag in Form von 50 % Vorkasse bei Auftragserteilung zu begleichen. Die Schlussrechnung wird nach Fertigstellung zu den vereinbarten Konditionen fällig. S+H nimmt bei Zahlungsverzug des Käufers von ihrem Zurückbehaltungsrecht gebrauch, besonders in Bezug auf weitere fällige Warenlieferungen. Gelieferte Gegenstände bleiben bis zur vollen Bezahlung der Vergütung Eigentum des Auftragnehmers.

8.Eigentums- und Urheberrecht

An Kostenanschlägen, Entwürfen, Zeichnungen und Berechnungen behält

sich S+H ihr Eigentums- und Urheberrecht vor. Sie dürfen ohne seine Zustimmung weder genutzt, vervielfältigt noch dritten Personen zugänglich gemacht werden. Sie sind im Falle der Nichterteilung des Auftrages unverzüglich zurückzugeben.

9. Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung der vorstehenden AGB unwirksam, anfechtbar oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages und der übrigen Geschäftsbedingungen nicht. In diesem Fall gilt eine wirksame Regelung, die dem angestrebten und wirtschaftlichsten Zweck am nächsten kommt.